CFTC gesteht Silbermanipulation ein.

Reuters berichtet heute, das ein Vertreter der CFTC (Commodity Futures Trading Commission) zugegeben hat, dass der Silbermarkt einer starken Manipulation unterliegt. „Es gab betrügerische Versuche, den (Silber-)preis zu kontrollieren“ sagte der Chilton in einer Rede vor dem CFTC Meeting. Er könne das Ergebnis der laufenden CFTC-Untersuchung zum Silbermarkt nicht vorwegnehmen, aber die Öffentlichkeit verdiene Antworten auf ihre Fragen. Bart Chilton ist einer von fünf Commissioner der CFTC und gehört der demokratischen Partei an. Wie dieses Ergebnis aussehen wird, bleibt abzuwarten. Das etwas faul ist im Silbermarkt haben schon viele die sich damit befassen vermutet und auch immer wieder berichtet. Das es jetzt aber auch schon quasi offiziell zugegeben wird ist ein starkes Stück und könnte der Anfang vom Ende der Manipulation sein. Fakt ist, dass man nicht auf Dauer Silber verkaufen kann das man selbst nicht besitzt. Dies muss ein Ende haben. Die Untersuchungen der CFTC sind dabei schon ein erster wichtiger Schritt in die richtige Richtung und können hoffentlich etwas bewirken. Sobald die Leerverkäufe gestoppt sind und gecovert werden müssen steht Silber in ganz anderen Preisregionen.

Quelle:
Reuters: http://www.reuters.com/article/idUSWALQLE6QE20101026
Silberjunge: Silberjunge Freier Newsletter 28/2010

Das könnte Dich auch interessieren...

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz