Wie Pokemon Go Zombies erschafft

Pokemon Warnschilder

Warnung vor Pokezombies bald in jeder Stadt?

Nun ist es „endlich“ soweit, Pokemon Go ist in Deutschland verfügbar und treibt die Leute in den Wahnsinn. Positiv und negativ. Die einen sind völlig verrückt danach irgendwelche Pokemons auf der Straße aufzusammeln und die älteren, so wie ich, verstehen die Welt nicht mehr. Wie hirnlose Zombies laufen sie über die Straße und stammeln so unversändliche Sätze wie: „Da hinten ist ein Pokestop“ oder „Wenn du schneller als 15 km/h bist, kannst du deine Eier nicht ausbrüten“ und ich denke mir: „Was ist nur los mit denen“ – Klar, der Pokemon-Hype ist wieder da und lässt die Menschen alles um sich herum vergessen. Wie oft musste ich in dieser Woche Leute davor bewahren in fahrende Autos zu rennen, oder die Treppen runterzufallen – vielleicht hätte ich es lassen sollen?

Bin ich der Kaputte oder die anderen?

Meine Arbeitskollegen reden über nichts anderes, und ich fühle mich wie der letzte Kämpfer gegen den Schwachsinn des „Akku-saugenden-Spionage-Tools“ mit den lustigen Monster-Eiern. Die peinlichsten Momente ergeben sich aber erst, wenn wildfremde auf der Straße so Halbsätze wie: „POKEMON ERWISCHT?“ über die Straße rufen, der andere mit ausgestrecktem Arm sein Handy übers Brückengeländer hält und mit letzter Kraft: „NOOOCH NICHHH“ zurück grölt. Oder wenn dir die Bäckerin nicht nur sagt was deine Nussecken kosten, sondern dir auch noch verrät das hinterm Haus ein „Pikachu“ lauert und sie gestern ein 10 Kilometer-Ei ausgebrütet hat. Der normale Mensch steht kopfschüttelnd daneben und wünscht sich die Pest möge den Planeten wieder in den Urzustand zurück jodeln. Doch Pustekuchen! Wir müssen mit der Seuche auf den Handys unserer Nachbarn leben und hoffen das wir nicht selbst in einen dieser Flashmobs geraten, bei denen hunderte Pokejäger über die Autobahn tingeln um dort einen „Glurak“ zu fangen. Verdammt, warum kenne ich diesen Namen überhaupt? Ich hänge zuviel mit den falschen Leuten rum!

Wo sind wir angekommen? Was kommt als nächstes? Ist die Menschheit noch zu retten? Fragen über Fragen, und so wenige Antworten.
Was für Erfahrungen habt ihr mit den Pokezombies gemacht, oder seid ihr gar selbst einer und wollt den alten Tattergreisen mal so richtig eure Meinung geigen? Dann haut in die Tasten und lasst mir einen Kommentar da. IHR VERRÜCKTEN HÜHNER!!!

 

2 Antworten

  1. Tim J. sagt:

    Ich persönlich war 15, als Pokemon im April 2002 zum ersten Mal auf RTL 2 lief – im Nachmittagsprogramm, direkt nach der Schule und vor den Hausaufgaben.
    Damals war die Zielgruppe noch undefiniert und als sich dann herausstellte, dass diese doch eher unter meiner Altersklasse angelegt war, war es auch schon zu spät und ich kannte die 150 Namen um Pikatchu, Glurak und Co. bereits.
    Wieso denn auch nicht?
    Eine Geschichte über eine Welt, in der Tiere nicht nur zur Natur gehören, sondern ausnahmslos domestiziert und als Partner/Mitstreiter in Turnieren und Wettkämpfen den jeweiligen Trainern zur Seite stehen. Eine Geschichte, in der jeder Jugendliche auf eine Reise durch die Welt geschickt wird um nicht nur zu einem Pokemon Trainer zu werden, sondern auch um Erfahrungen, Freunde und eben Pokemon zu sammeln. Das ganze gepaart mit einem cleveren Stein-Schere-Papier Kampfsystem, bei dem Feuer- gegen Pflanzen- und diese wieder gegen Wasser-Pokemons im Vorteil sind usw. Und nicht zu vergessen, der allgegenwärtige „alles ist möglich“-Spirit, der in der Serie dann doch das Elektro- gegen das weitaus überlegene Stein-Pokemon gewinnen ließ. Dieser Spirit, der so viele Kinder hat träumen lassen – dass sie doch eines Tages dem Rowdy auf dem Schulhof überlegen sein werden.
    Jetzt sind 15 Jahre seit dieser ersten Folge vergangen, in der fast kontinuierlich neue Pokemon-Produkte den Markt und die junge Zielgruppe überfluteten und es kehrte Ruhe und Desinteresse ein.

    Jedoch gibt es einen wichtigen Aspekt, den man nicht vergessen darf. Neben der cleveren Geldmachererei und Vermarktung ging es bei Pokemon schon immer um mehr als nur den Jäger und Sammler Aspekt – der heute übrigens noch einer der stärksten Triebe der Menschheit ist.
    Das bedeutet nicht, dass jeder Mensch dieses Thema automatisch mögen muss. Und dass man nicht kopfschüttelnd auf diesen Merchandise-Apparat blicken und sich wundern darf, was das alles soll. Das sollte sowieso niemals jemandem verboten werden…

    Aber um Himmelswillen! Lasst doch jedem, für den jetzt der Traum des „Pokemon-Trainer-Daseins“ zumindest ansatzweise in Erfüllung geht seinen Spaß.

    Wir leben doch schon in Zeiten der AfD, einem Phänomen, das aus Protest entstanden ist und von Menschen gestärkt wurde, die sich durch eine andere Gruppe vom Menschen bedroht und belästigt fühlten und fühlen.

    Macht doch nicht auch noch den Fehler, euch jetzt belästigt zu fühlen, nur weil Menschen jeden Alters nun ständig auf ihr Handy starren und sich (endlich) mehr auf den Straßen aufhalten um Punkte, Level und Pokemon zu sammeln. Es ist von „neuen Zombies“ die Rede, die nun durch die Straßen marodieren. Die gab es zur flächendeckenden Einführung vom Smartphone, von der Facebook App und Twitter doch auch schon.
    Nur dass es da nicht so rasant ging, weil diese Erfindungen initial nicht so erfolgreich waren, wie es Pokemon nun vermeintlich in so „kurzer Zeit“ ist. Und, dass man damals „für sich“ war und sich nicht jeder Fremde für deinen Kram interessiert hat.

    Also vielleicht tut ihr euch einmal selbst den Gefallen und tretet einen Schritt von der Meinung der Mehrheit (welche auch immer das ist) zurück und bildet euch selbst eine.
    Und wenn euch nicht passt, was ihr da seht oder hört, dann guckt und hört nicht hin (ja das geht tatsächlich) oder diskutiert (bitte mit echten Argumenten) mit der anderen Seite.
    Und wenn euch doch gefällt was ihr da seht, dann schaut gerne wohlwollend zu oder macht einfach mit – es kostet nichts (außer Zeit) und man muss ja auch nicht auf Teufel komm raus „der Allerbeste sein“ wollen.

  2. Devon sagt:

    Völliger Blödsinn..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.