Worin unterscheidet sich Bitcoin von Glücksspiel?

Sowohl das Investieren in Kryptowährungen wie Bitcoin als auch diverse Glücksspiele birgen ein gewisses Risiko in sich. Dennoch gibt es auch gravierende Unterschiede zwischen diesen beiden Themen. So kann ein Profispieler beim Poker viel eher gewisse Risiken abschätzen und hat es in der Regel leichter, wenn es darum geht ob sich eine “Investition”, also ein Wetteinsatz, auch wirklich lohnt.

Wenn man hingegen in Kryptowährungen, oder im Allgemeinen Geld in gewisse Vermögenswerte investiert, bleibt immer ein nicht einschätzbares Restrisiko übrig. Dies liegt vor allem daran, dass äußere Einflüße wie neue Technologien, Wirtschafskrisen und andere Dinge den Wert von Vermögenswerten, also auch Kryptowährungen, beeinflussen können.

Zwar gibt es auch beim Pokern gewisse Risiken, doch wer gute mathematische Kenntnisse besitzt kann diese auf ein Minimum beschränken. Es ist kein Zufall das Profispieler selbst an schlechten Tagen wenig Geld verlieren und im Gegenzug an guten Tagen viel Geld verdienen. All dies verdanken sie ihrem Wissen und ihren Fähigkeiten. Was sagen die Menschen zum Vergleich zwischen Bitcoin und Glücksspiel?

Wir haben für Sie die Meinungen diverser User zusammengefasst um Ihnen einen Überblick darüber zu geben, wie das Thema Bitcoin und Glücksspiel von der Mehrhheit aufgefasst wird.

Marco Delp, Partner von Piccozzi & Partners Limited sagt zum Thema folgendes:

Es besteht kein Unterschied zwischen diesen beiden Themen wenn Sie kurzfristig investieren. Auf der anderen Seite wird erwartet, dass Bitcoin auf lange Sicht (5 Jahre +) lukrativ bleibt und ein wertvolles Gut für jeden ist, der darin investiert hat. Ich bin der Meinung, dass Bitcoin nicht als eine Investition betrachtet werden sollte, sondern als eine Plattform, um zukünftige Gesellschaften zu transformieren. Ich spüre, dass es einen spekulativen Schleier um Bitcoin und Kryptowährungen im Allgemeinen gibt, der absichtlich dargestellt wird, um das Potenzial der dezentralen Blockchain-Technologie herunterzuspielen, da dies die zentralen Systeme in Zukunft stören könnte.

Mark Tabler, lizenzierter Sicherheitsspezialist für Software, äußert sich wie folgt:

Investieren ist eine grundlegend andere Tätigkeit als Glücksspiel. Wenn Sie investieren, kaufen Sie einen Anteil an etwas, weil Sie erwarten, dass es an Wert gewinnt. Beim Wetten setzen Sie auf ein zufälliges Ergebnis – selbst wenn ein Spieler eine Wette mit günstigen Quoten platziert, haben sie immer noch keine Kenntnis oder Kontrolle über das Ergebnis.

Es ist möglich, an der Börse zu spielen, wenn Sie nichts über die Wertpapiere wissen, in die Sie investieren: Wenn ich keine Ahnung habe, wie die Firma XYZ Corp funktioniert oder Geld verdient, dann ist der Erfolg oder Misserfolg für mich tatsächlich zufällig. Ich “spiele”, wenn ich ihre Aktien kaufe (oder verkaufe). Aber wenn ich ein kluger Investor bin und ich Grund zu der Annahme habe, dass XYZ ABC übertreffen wird, dann spiele ich nicht mehr.

Wenn jemand versteht, was Bitcoin ist und wie es funktioniert, und diese Person glaubt, dass Bitcoin einen Wert hat, dann ist es eine Investition. Wenn jemand anders versteht, wie der Wertschriftenhandel im Allgemeinen funktioniert, und glaubt, dass Bitcoin einem bestimmten Muster entspricht, dann könnte man auch darin investieren, ohne zu verstehen, wie Bitcoin selbst funktioniert. Aber wenn jemand Bitcoin kauft, weil er einfach davon ausgeht, dass es weiter aufwärts geht, dann spielt man.

Das könnte Dich auch interessieren...

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei