Warum steigt der DAX eigentlich?

Zur Zeit rennt der Deutsche Aktien-Index von einem Hoch zum nächsten. Alle jubeln, alle haben Spaß, aber kaum einer fragt sich – WAT, WIESO DENN? Sind unsere Firmen auf einmal schlagartig besser oder schöner? Nö. Die Gefahr besteht, dass viele Anleger blind in Aktien laufen, und sich von den steigenden Kursen blenden lassen. Doch woher kommt dieser Raketentreibstoff für den DAX?

EZB schwemmt Märkte mit Geld

Ein Grund für die steigenden Notierungen ist sicherlich das EZB-Anleihe-Programm. Die Europäische Zentralbank kauft Anleihen von Staaten, die sonst keiner haben will und pumpt damit Geld in diese Staaten. Seit Beginn des Jahres flossen so 60 Milliarden Euro in die Märkte. Und der Markt weiß sich nicht anders zu helfen als zu investieren. Das treibt die Kurse hoch. Billiges Geld kauft sich also vermeintlich wertvolle Anlagen. Banken konsumieren nicht, sondern wollen Gewinne machen. Sie kaufen also vom EZB Geld Aktien. Der kleine Anleger hat diese Power natürlich nicht und kann mit seinen paar Kröten nur hinterher laufen, in der Hoffnung auch ein Stück vom großen Kuchen ab zubekommen.

Übertreibung

Da die aktuelle Aktien-Rally eine Illusion, getrieben von billigem Geld ist, besteht die Gefahr, dass die Anleger eine böse Bauchlandung erleben werden. Übertreibungen wie aktuell sind keine Seltenheit, führen aber 100% zu einer heftigen Korrektur. Diese steht bisher noch aus, könnte sich aber schon dieses Jahr abzeichnen, sobald nämlich die FED die Zinsen erhöht, wird auch die EZB diesen Schritt gehen, und es könnte sich wieder lohnen Geld zu sparen. Anleger werden dann die Märkte verlassen, und Banken, die kein billiges Geld mehr bekommen ebenso. Der Crash steht quasi vor der Tür. Die Frage ist nur, wann die Tür geöffnet wird.

Die Leute wissen nicht wohin

Das Tagesgeldkonto bringt nichts mehr ein, und unterm Kopfkissen ist das Geld genau so sinnlos aufgehoben. Da der Euro fällt, verliert man jeden Tag an Kaufkraft. Einzige Lösung für viele ist daher das Ersparte in Aktien, Fonds oder Zertifikate anzulegen. Wir sehen aktuell also eine Rally der Verzweiflung. Keiner weiß so recht wohin er mit seinem Geld soll. Die, die es sich leisten können, kaufen Immobilien, aber das ist nicht für jeden des Rätsels Lösung.

Die aktuelle Phase bringt schnelle Gewinne, denn das EZB-Geld findet endlos seinen Weg in den Aktienmarkt. Doch das Risiko steigt mit jedem Tag an, denn höher als eine steile Linie wird der DAX nicht ansteigen können. Anleger sollten sich der Gefahr bewusst sein und sich nicht von Rekordmeldungen irritieren lassen.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Warum steigt der DAX eigentlich?"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Karl Napf
Gast

„Die Europäische Zentralbank kauft Anleihen von Staaten, die sonst keiner haben will und pumpt damit Geld in diese Staaten“:

Dies wäre nur dann zutreffend, wenn die EZB diese Anleihen als Neuemissionen direkt von den Staaten kaufen würde.

Tatsächlich kauft sie die Anleihen jedoch am Markt, also von Besitzern (u. a. Banken), die sie offensichtlich „haben wollten“ (und damit ihrerseits „Geld in diese Staaten gepumpt“ haben).
Und sei es nur, um damit einen spekulativen Gewinn zu erzielen, also die EZB „abzuzocken“, weil diese die Anleihen tatsächlich gar nicht von den Emittenten selbst kaufen DARF – das wäre nämlich die verbotene direkte Staatsfinanzierung.

wpDiscuz