Cannabis Aktien – Der grüne Boom?

Cannabis Aktien ein heißes Thema und immer noch nicht ganz ohne Vorbelastung. Doch warum ist es jetzt plötzlich wieder hip? Cannabis – eine Droge, die lange Zeit verboten wurde und in die kriminelle Ecke gedrängt wurde. Dabei hat diese Pflanze so viel mehr zu bieten als nur den THC Gehalt der einen Rausch auslösen kann. Fragt man heute jemanden nach seinen Erfahrungen mit Cannabis, dann wird wohl jeder seine spezielle Geschichte dazu erzählen können – das gleiche kann man auch mit Alkoholkonsumenten tun. Die positive Seite der Pflanze wird dabei meist unter den Teppich gekehrt.

Doch diese Ansicht scheint sich nun weiter und weiter zu ändern. Cannabis wird zunehmend für die Medizin wieder entdeckt. Eigentlich nichts Neues und alt bewehrt, doch durch die Verbote weltweit nicht mehr weiter verfolgt. Mehr zur Geschichte von Cannabis gibt es hier.

Die langsame Legalisierung

Zunehmend legalisieren Staaten die Verwendung von medizinischem Cannabis und schaffen dafür die Basis für einen neuen, vielleicht gigantischen Geschäftszweig. Kanada legalisierte Cannabis 2018 nicht nur für medizinische Zwecke, sondern auch, für den normalem Gebrauch. Dadurch sind unendliche Möglichkeiten entstanden, die auch zu Bier mit Cannabis führen und den Alkohol vielleicht verdrängen könnten. Kanada wird als Musterbeispiel für andere Staaten herhalten und ganz genau unter die Lupe genommen werden. Das allerwichtigste ist dabei, dass die Vergabe und der Vertrieb staatlich überwacht und die Schwarzmärkte ausgetrocknet werden. Funktioniert dies reibungslos und können die Gelder aus dem Schwarzmarkt in die öffentliche Steuerkasse wandern, dann steht einer größeren Legalisierung-Welle bald nichts mehr im Wege.

Warum legalisieren die Staaten plötzlich Cannabis?

Schaut man sich z. B. Tabak an, dann ist dies eine nicht ganz unerhebliche Einnahmequelle für die Staaten. Allein in Deutschland werden jedes Jahr 14 Milliarden Euro nur an Tabaksteuer eingenommen. Eine weitere Legalisierung von Cannabis könnte diese Einnahmen noch einmal extrem steigern. Die Staaten haben also ein großes Interesse daran dem Beispiel von Kanada zu folgen.

Cannabis in der Medizin

Der medizinische Aspekt ist natürlich der wichtigste für die Patienten. Cannabis hat eine Jahrtausende alte Tradition in der Medizin und wurde durch das Verbot etwas vernachlässigt. Viele Patienten sprechen so gut auf Marihuana an, dass kein anderes Medikament mehr infrage kommt. Es lindert Schmerzen und macht aus bewegungslosen Menschen wieder Personen die am täglichen Leben teilnehmen können – und hier liegt das gigantische Potenzial. Eine Legalisierung bedeutet auch wieder mehr Geld für Forschung und Entwicklung – und diese Pflanze hat noch so viel mehr Möglichkeiten Gutes zu tun.

Chancen für Anleger

Hier kommen wir als Anleger ins Spiel. Viele kanadische Firmen sind Vorreiter in Sachen Marihuana und expandieren in einem enormen Tempo um der zu erwartenden Nachfrage gerecht zu werden. Gigantische Lagerhallen werden zu Gewächshäusern, es gab bereits die ersten Übernahmen und das Tempo in der sich diese Branche entwickelt ist schwindelerregend. Kanada ist aktuell Marktführer, was den Anbau von Marihuana angeht und will versuchen diese Stellung zu halten. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Unternehmen so schnell wie möglich in andere Länder expandieren wollen, bevor sich dort Konkurrenz entwickelt. So haben die Top-Firmen in diesem Sektor bereits Verträge mit europäischen Staaten geschlossen und sogar Zulieferer gekauft. Sollte es zu einer weiteren Legalisierung kommen stehen diese Firmen parat, um den Bedarf zu decken.

Cannabis Aktien als Investment

Wie bereits erwähnt, ist der Cannabis Markt ein sehr potenter – hier wird in den nächsten Jahren ordentlich Geld verdient. Pflanzen werden gezüchtet, Produkte hergestellt, verpackt und verschifft – es werden Lebensmittel mit Cannabis entwickelt neue Medikamente entstehen und lösen eventuell andere Methoden ab. Es kommt also einiges in Bewegung. Auch hier in Deutschland werden viele Firmen Fuß fassen oder neu gegründet. Einige haben schon Interesse an Anbauflächen in Mecklenburg-Vorpommern angekündigt. Was könnte, dieser strukturschwachen Region besseres passieren als ein neuer Industriezweig der hier Arbeitsplätze schafft?

Die Top kanadischen Firmen im Cannabis Sektor

Die Zahl der Firmen wird sich in nächster Zeit stark verändern. Es wird weitere Übernahmen geben und versucht werden den größten Marktanteil jetzt zu sichern bevor der Markt zu groß wird und eine Übernahme zu teuer. Aurora Cannabis fährt aktuell eine sehr aggressive Übernahme Strategie und hat den teuersten Merger der Geschichte Kanadas im Cannabis Sektor unternommen, indem sie MedReleaf für 2,5 Milliarden Dollar kauften. Viele sprechen davon hier Parallelen zu Amazon zu erkennen, da Jeff Bezos (der Chef von Amazon) damals eine ähnliche Strategie an den Tag legte.

UPDATES:

Der Bedarf an medizinischem Cannabis in Deutschland ist aktuell höher als erwartet – und so muss Holland einspringen um diesen Bedarf zu decken.
Lies den Bericht dazu hier bei SPIEGEL ONLINE.


 

Disclaimer
Der Autor besitzt selbst Cannabis Aktien. Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen nicht eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ferner sind die Inhalte nicht als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Kursentwicklungen in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Inhalte sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar.

Das könnte Dich auch interessieren …

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei