Zypern und die Folgen – oder – Wohin mit dem Geld?

Nach Zypern und dem Eingriff der Banken auf die Kundenkonten wird sich auch in Deutschland der ein oder andere fragen was zu tun ist. K├Ânnen auch hier solche Eingriffe erfolgen? Und wie verhindere ich genau das?┬áFragen die sich nat├╝rlich nur die stellen, die auch Geld haben. Der gr├Â├čte Teil der Bev├Âlkerung wird von solchen Nachrichten wohl eher kalt gelassen, da er selbst kaum etwas besitzt.

Doch was ist mit denen, die noch ein kleines Verm├Âgen oder ├╝berhaupt Guthaben besitzen, die es zu sch├╝tzen gilt?

Wohin mit dem Geld? Gold und Silber zeigen in diesen Tagen einen kleinen Schw├Ącheanfall den man wohl nutzen sollte wenn man noch nicht genug investiert ist. Immobilien sind f├╝r die meisten unerschwinglich, vor allem in den Metropolen wie Hamburg oder M├╝nchen. Grund und Boden zu erwerben ist auch nicht gerade das einfachste will man nicht selbst zum F├Ârster werden oder 100 Kilometer weit weg Felder bestellen.

Geld unters Kopfkissen legen ist wohl ein Weg um zumindest ├╝ber einen k├╝rzeren Zeitraum handlungsf├Ąhig zu bleiben. In Zypern waren die Banken Tagelang geschlossen und wer kein Bargeld zu Hause hatte konnte seine Rechnungen nicht bezahlen… w├Ąren die Regeln noch schlimmer gewesen, dann w├Ąren einige wohl auch nicht mehr in der Lage gewesen Lebensmittel zu besorgen.

Tagesgeldkonten haben nun au├čer den Mini-Zinsen von ca 1% auch noch das Risiko eingefroren zu werden. Ein Risiko das wohl keiner gern live erleben will.

Die Frage bleibt also … wohin mit dem Geld?
Was sind eure Vorschl├Ąge und was macht Ihr um euch selbst zu sch├╝tzen?
Bitte um zahlreiche Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei