• Allgemein

SEO Teil 2. Sitemaps und Glossare

Und hier ist er, der zweite Teil der SEO Grundlagenguides. Gestern habe ich über die ersten Schritte der Suchmaschinenoptimierung geschrieben, welche auf einfache Weise bereits erste Erfolge bringen können.

Heute gehe ich auf die etwas aufwändigeren, aber dennoch einfach umzusetzenden SEO Maßnahmen ein. Wer diese Punkte in der Suchmaschinenoptimierung berücksichtigt kann den Prozess der Optimierung etwas beschleunigen.

1. Sitemaps

Jede Internet Suchmaschine bietet dem Betreiber einer Internetseite gewisse Möglichkeiten um ihr alle nötigen Informationen über die Webseite zur Verfügung zu stellen. Eine Davon ist die sitemap.xml.

Eine sitemap.xml bietet eine vom Betreiber erstellte Übersicht, samt Bewertung des Inhalts der jeweiligen Internetseiten.

Die sitemap.xml wird standartmäßig im Rootverzeichnis der Seite hinterlegt. Name und Speicherort sind variabel, jedoch ist die sitemap.xml im Rootverzeichnis die einzige Variante, die ohne Anmeldung bei der jeweiligen Suchmaschine automatisch erkannt wird.

Ein Beispiel soll die Funktionsweise einer Sitemap verdeutlichen:

Max M. ist Webmaster einer kleinen Internetseite (http://www.beispiel.de/). Diese Seite besteht aus der index.html, auf der er monatlich aktuell einige Informationen zu seinem Fußballclub anbietet. Ein Link auf der linken Seite der index.html weist auf ein Gästebuch hin, in welches sich ca. jede Woche ein neuer Besucher der Seite einträgt. Für seinen Vater hat Max noch eine Seite erstellt, die ihm jeden Tag den Wasserstand der Elbe anzeigt. Da Max diese Informationen überflüssig findet hat er nur seinem Vater die Adresse der Seite gegeben, in unserem Fall heißt sie wasserstand.html.

Die Suchmaschinenoptimierung empfielt nun also eine sitemap.xml für seine Seite zu erstellen, also erstellt Max diese wie folgt:

<?xml version='1.0' encoding='UTF-8'?>
<urlset xmlns="http://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9">
	<url>
		<loc>http://www.beispiel.de/</loc>
		<lastmod>2010-01-10</lastmod>
		<changefreq>monthly</changefreq>
		<priority>1.0</priority>
	</url>
	<url>
		<loc>http://www.beispiel.de/gaestebuch.html</loc>
		<lastmod>2010-01-13</lastmod>
		<changefreq>weekly</changefreq>
		<priority>0.7</priority>
	</url>
	<url>
		<loc>http://www.beispiel.de/wasserstand.html</loc>
		<lastmod>2010-01-13</lastmod>
		<changefreq>daily</changefreq>
		<priority>0.5</priority>
	</url>
</urlset>

Diese sitemap.xml speichert Max nun im Rootordner seiner Website und schließt damit das Kapitel sitemap.xml seiner Suchmaschinenoptimierung hinter sich.

Denn wie man der sitemap.xml im Beispiel entnehmen kann, hat er an alles wichtige gedacht. Jede seiner Seiten wurde berücksichtigt.

Das <loc> Tag in der sitemap zeigt die URL an unter der die einzelne Seite zu erreichen ist.
<lastmod> zeigt an, wann die Seite das letzte Mal angepasst wurde.
<changefreq> zeigt an, wie oft sich die Seite ändert (mögliche Eingaben: yearly, monthly, weekly, daily, never).
<priority> setzt die Priorität, die der Betreiber der einzelnen Seite geben würde.

Stößt ein der Crawler einer Suchmaschine auf diese sitemap.xml berücksichtigt er die Daten aus der sitemap.xml und findet dadurch Seiten die nicht per Link in der Seite erreichbar sind (in unserem Beispiel die wasserstand.html). Nicht eingetragene Seiten indexiert und findet der Crawler auf dem gewohnten Weg indem er der Verlinkung der Seite folgt.

In den Google Webmastertools kann der Indexierungsstatus der sitemap.xml jederzeit abgerufen werden. Über die Webmastertools findet ihr in den nächsten Tagen hier mehr Informationen.

2. Glossare

Eine große Internetseite kann von der Einrichtung eines Glossares sehr profitieren. In einem Glossar werden Begriffe erklärt, welche auf der Internetseite auftauchen, jedoch nicht sofort einleuchtend sind.

Erstellt man einen Glossar für die eigene Seite, sollte man sich im klaren sein, welche Wörter man mit Erklärungen versehen möchte und welche im Glossar unnötig sind.

Ein Glossar sollte alphabetisch sortiert sein und von jeder Seite erreichbar sein. Hier ist die richitige Verwendung von <h2> Tags wichtig, die Nutzung der headline Tags habe ich gestern hier erklärt.

Freut euch auf den nächsten Teil, denn da steigen wir tiefer in die SEO Materie ein und kratzen nicht nur an der Oberfläche.

Das könnte Dich auch interessieren …

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
schnitzel Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
schnitzel
Gast

Hey DaHool,

Danke für die Tipps zu meinem Blog. Im Moment bastel ich eher am Desig rum und komme nicht zum schreiben. Den Tipp, dass “schnitzel” in der Domain vorkommen könnte bin ich mal nachgegangen. Aber erstmal nur mit einer Free-Domain “bloggingschnitzel.tk”.

Danke auch für die SEO-Tipps. Werd ich bei Gelegenheit versuchen umzusetzen.